Die Eisarena
Der neue Fuchsbau
 
Spielerprofil
#28Markus Kempf
Verein:   
Position:   Stürmer
Nationalität:   GER
geboren am:   27.03.1973
geboren in:   Rosenheim
Gewicht:   85 kg
Größe:   189 cm
letzter Verein:    Lausitzer Füchse /2.BL

Saisonstatistik

Spiele Tore Vorlagen Punkte PPG SHG Strafm.
0 0 0 0 0 0 0

Karrierestatistik

Saison Verein Liga Sp. Tore Vorl. Pkt. Str.
2005/06 Lausitzer Füchse 2. Bundesliga 50 5 10 15 44
2004/05 Lausitzer Füchse 2. Bundesliga Play-Offs 1 0 0 0 0
2004/05 Lausitzer Füchse 2. Bundesliga 51 8 20 28 32
2003/04 Lausitzer Füchse Oberliga Südost 27 10 7 17 12
2003/04 Lausitzer Füchse Oberliga Meisterrunde 15 3 7 10 4
2003/04 Lausitzer Füchse Oberliga Play-Offs 4 0 0 0 4
2002/03 EHC Lausitzer Füchse 2.BL Play-Downs 5 2 0 2 8
2002/03 EHC Lausitzer Füchse 2.BL 53 8 12 20 14
2001/02 ES Weißwasser 2. BL 41 9 11 20 18
2000/01 TSV Erding Jets 2. BL 50 7 8 15 26
1999/00 EHC Bad Aibling Oberliga S 10 2 6 8 2
1999/00 TSV Erding Jets Oberliga S 33 6 13 19 18
1999/00 GEC Nordhorn 2. BL 18 2 3 5 2
1998/99 GEC Nordhorn 1. BL 62 12 24 35 26
1997/98 GEC Nordhorn 1. LN 51 10 11 21 8
1996/97 ETC Timmendorf 1. LN 12 1 3 4 4
1995/96 Frankfurt Lions DEL 53 0 2 2 10
1994/95 Frankfurt Lions DEL 48 1 2 3 4
1993/94 Star Bulls Rosenheim 1. BL 8 0 0 0 4
1992/93 Star Bulls Rosenheim 2. BL 45 10 11 21 18
1992/93 Star Bulls Rosenheim Juniors 6 4 6 10 6
1991/92 Star Bulls Rosenheim Juniors 29 20 17 37 44
1990/91 Star Bulls Rosenheim Juniors 34 15 20 35 23
  Gesamt: 706 135 193 327 331

Geschichte

Nachdem Gabriel Krüger, Christian Spaan und Falk Ozellis am Ende der letzten Saison die Füchse verließen, ist Markus Kempf noch der letzte Mohikaner der ehemals doch recht zahlreichen Erding-Connection. Für den 30-jährigen gebürtigen Rosenheimer stand letztenendes eine doch etwas verkorkste Saison zu Buche. Laut eigener Aussage war es für ihn die persönlich schlechteste Saison seiner Kariere, die ihn ja nun mittlerweile beim siebten Verein sieht. Highlight waren da für ihn sicher die 2 Jahre bei den Frankfurt Lions in der DEL, für die er in den Jahren 1994-1996 genau 101 Spiele bestritt. Durch seine große Erfahrung war er in der abgelaufenen Spielzeit aber trotz alledem der Ruhepol in der 3.Angriffsformation der Füchse und konnte auch durch körperbetontes Spiel in den Ecken überzeugen. Man kann sich also sicherlich auf einen wieder rundum verbesserten Markus Kempf freuen, der unsere jungen Wilden mit all seiner Routine führen wird und wieder an seine früheren Leistungen anknüpfen kann.

Privat

Spitzname: Kempinsky, Kempfer oder Wade
Familienstand: verheiratet / 1 Kind
Hobbys: Computer, Mountain-Bike fahren, Familie
Lieblingsessen/-trinken: Pasta/Apfelschorle
erlernter Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann
Lieblingsband: Placebo

Fragen und Antworten

Interview vom 16. September 2003
Du bist ja nun der letzte Mohikaner der Erding-Connection in Weisswasser. Wie kommst du damit klar und hast du noch Kontakt zu den anderen?

Klar finde ich es schade, dass alle meine Erdinger Spezl weg sind, aber ich habe es mir schon etwas schwieriger vorgestellt alleine hier zu sein. Aber hauptsächlich bin ich ja hier um gutes Eishockey zu spielen und dazu habe ich in dem neuen Team die Chance.
Ausserdem gefällt es meiner Frau hier mittlerweile auch sehr gut, sie hat hier auch ein paar Freundinnen gefunden, mit denen sie sich regelmässig trifft. Das Umfeld in Weisswasser gefällt mir auch ganz gut, ich komme auch mit dem hier lebenden Menschenschlag sehr gut aus, man kann sagen, dass man fast auf einer Wellenlänge liegt. Mittlerweile kann ich mir auch sehr gut vorstellen noch etwas länger in Weisswasser zu bleiben...
Kontakt habe ich regelmässig noch mit "Gabi", mit "Spaaner" eher selten. Von ihm hört man manchmal 6 Monate nix, aber wenn man dann mal wieder quatscht, ist es immer so, als ob man sich erst gestern das letzte Mal gesehen hätte.

Du bist ja als ein ziemlicher Wandervogel bekannt was deine Vereine betrifft. Du spielst nun mittlerweile im achten Verein. Dabei stehen auch 2 Jahre DEL in Frankfurt auf deiner Visitenkarte. Was hat dir diese Zeit für später gebracht?

Frankfurt war für mich sehr wichtig. Ich hatte mit Vorobjev einen Top-Trainer, der besonders die jungen Spieler förderte und mit ihnen Extra-Einheiten durchzog. Von ihm habe ich damals sehr viel gelernt, was mir jetzt noch weiterhilft. Einen fast gleichen Typ von Trainer haben wir jetzt mit "Miro" auch in Weisswasser, er erinnert mich in vielen Sachen sehr an Vorobjev.

Du liefst in der Vorbereitung nach der Verletzung von "Otto" mehrmals als Kapitän auf. Wie hast du dich dabei gefühlt?

Es war für mich etwas besonderes mit dem "C" auf der Brust aufzulaufen. Man hat gleich viel mehr Verantwortung für das Team im Spiel. Für mich war es jedenfalls ein sehr schönes Gefühl.

Die Füchse haben ja dieses Jahr Spieler aus fünf verschiedenen Nationen im Team. Darunter sind auch sehr viele junge Spieler. Wie läuft die Kommunikation im Team und wie ist die Stimmung?

Es ist schon etwas schwierig. Aber wenn der Trainer im Training Anweisungen gibt, gibt es eigentlich immer jemanden der etwas übersetzt, z.Bsp. für Greg Schmidt, da ja nicht alle der deutschen Sprache mächtig sind. Viktor Bystriantsev aber zum Beispiel kann zwar nicht so gut deutsch sprechen, aber versteht fast alles problemlos. Also gibt es da erstmal nicht so grosse Probleme. Mittlerweile haben alle, auch Greg Schmidt, in der Vorbereitung das System von Miro verinnerlicht, so dass es da auch keine grösseren Missverständnisse gibt.
Die jungen Spieler fügen sich sehr gut in das Team ein und es macht sehr viel Spass mit ihnen zusammen zu spielen.

Wie fandest du das Trainingslager und das enorm zeitige Eistraining?

Dieses Trainingslager wird für uns nochmal von grossem Vorteil sein. Das ganze war professionell organisiert und hat uns gegenüber einigen Teams, die erst später begonnen haben (z.Bsp. Neuwied, Hannover) einen wichtigen Vorsprung gegeben, der aber erst zum Ende hin richtig auffallen wird. Alle Teams haben ungefähr einen gleichen Level, wenn sie circa eine Woche trainiert haben. Aber unseren konditionellen Vorteil und die Eingespieltheit kann uns keiner mehr nehmen.

Du warst ja letzte Saison mit deiner eigenen Leistung selbst nicht so zufrieden. Was hast du dir für diese Saison vorgenommen?

Ein konkretes Ziel habe ich eigentlich nicht, ich will einfach nur gutes Hockey spielen. Früher habe ich mir immer Punkte als Leistungsmaßstab gesetzt, bin dann aber immer mehr verkrampft, wenn ich merkte, dass ich hinter dem "Plan" lag. Ich will mich einfach nur noch spielerisch weiterentwickeln um ein wichtiger Bestandteil des Teams zu werden.

Wie siehst du selbst deine weitere Eishockey-Zukunft?

Ich will gern wieder höherklassiger spielen, am liebsten natürlich mit den Füchsen. Setzt einen aber auch wiederum sehr unter Druck, unbedingt austeigen zu müssen. Ich würde gern hier bleiben, das Umfeld gefällt mir sehr gut. Ich hatte vor der Saison auch andere Angebote, z.Bsp. aus meiner Heimat Rosenheim, hier weiss ich aber was ich hab!

Wie bist du eigentlich zum Eishockey gekommen und gab es für dich schon damals einige Spezl, die dich während der bisherigen Laufbahn "verfolgt" haben? Hattest oder hast du ausserdem irgendwelche Vorbilder?

Mein Vater war damals Konditionstrainer beim SB Rosenheim. Durch ihn bin ich mit fünf Jahren zum Eishockey gekommen. "Gabi" kam dann etwas später zum Team. Wir hatten damals aber net soviel Kontakt, da wir uns auch menschlich doch etwas stark unterschieden. "Gabi" war doch der etwas extrovertierte, "verrückte" Typ, während ich so bissel der Stille war. So richtig zueinander gefunden haben wir erst, als sich unser Team in alle Himmelsrichtungen verstreute und nur wir in verschieden Teams zusammen spielten.
Vorbilder habe ich keine, dies bringt mir persönlich nix. Ich will nur durch eigene Taten lernen.

Wie kamst du eigentlich zu deinem Spitznamen "Wade"?

Ganz einfach, ich habe keine... Urheber war "Gabi" Krüger, er fing mich mal an www.wade.de zu nennen. Dies hat sich eingebürgert, und heute nennt mich zum Bsp. "Golle" (Pohling) manchmal nur noch www.

Apropos www. Hast du einen Internetzugang und schaust du auf diversen Seiten auch mal vorbei?

Ich schaue schon öfters mal vorbei, habe selbst aber erst seit kurzem hier einen I-Net-Zugang. In die verschieden Foren schaue ich eher selten, denn durch die Anonymität kann hier jeder nach Lust und Laune "kritisieren". "Spaaner" z.Bsp. schaute öfters mal rein und hat sich dann manchmal mörderisch über einige Sachen geärgert... Eishockey-News lese ich auch eigentlich fast nie, um irgendwelchen Ärgernissen aus dem Weg zu gehen.
Eure Homepage verfolge ich sehr gern, da hier immer aktuell über uns berichtet wird. Zum Beispiel habe ich euren ESBG-Ligenversammlungs-Ticker live verfolgt, und habe mich dann mit "Spaaner" und "Gabi" halbstündlich darüber telefonisch ausgetauscht. Respekt für eure Arbeit!

Vielen Dank für dieses Kompliment. Zum Abschluss noch die berühmt-berüchtigten Fragen zu Hobbys, dem Musikgeschmack und dem erlernten Beruf.

Hobbys sind mein Computer und Mountain-Bike fahren. Hier gibt es zwar keine Berge, aber dafür gibt es ja Bayern. Es klingt zwar komisch, aber meine Familie kann man auch so als Vorliebe meinerseits betrachten. Meine Frau und meine 2 1/2 jährige Tochter geben mir die Kraft und die Motivitation immer das Beste zu geben!
Musikmässig bin ich auf der alternativen Schiene angesiedelt. Placebo ist meine absolute Lieblingsband, aber ich kann mich auch sehr gut mit EBM-Klängen anfreunden. Desweiteren höre ich sehr gern Project Pitchfork und Deine Lakaien.
Als Beruf habe ich Gross- und Aussenhandelskaufmann erlernt. In diesem Job war ich sogar 3 Jahre in Rosenheim tätig, bevor die Profilaufbahn konkrete Züge annahm. Zur Zeit betreibe ich aber auch ein Fernstudium im Fach Betriebswirtschaftslehre, denn wer im Betrieb nix wird, wird Betriebswirt. (Markus lacht)

Vielen Dank Markus für dieses Interview. Das Team von www.es-weisswasser.de und sicherlich alle Fans der Füchse wünschen dir für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Mit Markus Kempf sprach Mozart
 
MATCHUP
 
SOMMERPAUSE
 
Playoff-Übersicht
Playdown-Übersicht
LETZTER SPIELTAG
Di. 28.03.17
  1 2 3 F
KH 0 0 0 0
LF 0 0 0 0
KURZTABELLE
1. SC Bietigheim St 109
2. Löwen Frankfurt 104
3. Kassel Huskies 96
4. Dresdner Eislöwe 89
5. ESV Kaufbeuren 88
6. Lausitzer Füchse 83
7. EHC Freiburg 77
8. Bayreuth Tigers 75
9. SC Riessersee 74
10. Ravensburg Tower 73
11. EC Bad Nauheim 72
12. Star Bulls Rosen 59
13. Heilbronner Falk 50
14. Eispiraten Crimm 43
KALENDER
LINKS
ADMINISTRATION